Für viele beginnt im Oktober der Herbst erst so richtig. Aufgrund der Verfärbung der Laubblätter wird der Oktober auch als Goldener Oktober bezeichnet. Der Name Oktober stammt vom Lateinischen „october“ und bedeutet „acht“. Auch wenn der Oktober heute nicht mehr der 8. Monat des Jahres ist, so war er es noch in der Zeit der alten Römer. Zu den großen Oktober-Highlights gehören einige Feiertage und in der (westlichen) E-Commerce-Welt vor allem Halloween.

Deutsche Feiertage und Veranstaltungen

Deutschland feiert im Oktober v. a. zwei große Feiertage, nämlich:

  • 3.10.: Tag der Deutschen Einheit (deutschlandweit)
  • 31.10.: Reformationstag (überwiegend im Norden)

Der 3. Oktober ist in Deutschland ein fester Feiertag. Gefeiert wird die Deutsche Einheit, der Zusammenschluss von West- und Ostdeutschland. 1990 wurde die damalige DDR (Deutsche Demokratische Republik) offiziell als Staat aufgelöst und Teil der Bundesrepublik Deutschland. Der Reformationstag am 31. Oktober ist ein religiöser Feiertag. Im Jahr 1517 veröffentlichte Theologe und Mönch Martin Luther seine 95 Thesen. Damit beabsichtigte er, die katholische Kirche zu reformieren. Später führten diese Thesen zur Gründung der evangelischen Kirche als Alternative zur römisch-katholischen. Im Norden Deutschlands gilt der Reformationstag heute als gesetzlicher Feiertag. 

Internationale Feiertage und Veranstaltungen

Auf internationaler Ebene gibt es folgende besondere Tage im Oktober zu beachten:

  • 4.10.: World Animal Day (Welttierschutztag)
  • 5.10.: Jom Kippur (jüdisches Fest, auch Versöhnungstag genannt)
  • 28.10.: World Savings Day (Weltspartag)
  • 31.10.: Halloween

Inspiriert wurde der Welttierschutztag vom Heiligen Franziskus von Assisi. Er galt als Schutzpatron der Tiere und erkannte diese als gottgewollt und deshalb schützenswert an. Am 4. Oktober 1228 wurde er heiliggesprochen. Gerade Tierheime werben zum Welttierschutztag, um das öffentliche Bewusstsein für die Adoption von vernachlässigten Tieren zu schärfen. Seit der weltweiten Corona-Pandemie haben sich diese Zahlen extrem erhöht.

Der Weltspartag findet in Deutschland am 28. Oktober statt. Erstmals gefeiert wurde dieser Tag am 31. Oktober 1925, nachdem er ein Jahr zuvor beim 1. Internationalen Sparkassenkongress in Mailand von Vertretern aus 29 Ländern beschlossen wurde. Zum Weltspartag sind aus E-Commerce-Sicht besonders Finanzbücher oder auch Sparschweinchen beliebt.

Für den E-Commerce von besonderer Bedeutung ist Halloween. Das Wort „Halloween“ leitet sich vom altenglischen „All Hallow’s Eve“ und dessen Kurzversion „Hallow’s E’en“ ab. Gefeiert wird der Vorabend vom Allerheiligenfest am 31. Oktober besonders in den USA und Irland. Doch seit den 1990er-Jahren erfreut sich Halloween auch in Deutschland immer größerer Beliebtheit. So gibt es beispielsweise Halloweenpartys mit Kostümen (Hexen, Gespenster, Vampire & Co.), schaurige Deko, geschnitzte Halloween-Kürbisse und themenbezogenes Finger Food. Die amerikanische Tradition „Trick or Treat“ hat sich mittlerweile auch in Deutschland als „Süßes oder Saures“ etabliert: Dabei ziehen Kinder verkleidet um die Häuser, um Süßigkeiten einzusammeln.

Kauflaune während der Halloweenzeit

Im westlichen Einzelhandel hat Halloween so einiges zu bieten. Eine Umfrage im Auftrag des Handelsverbandes Deutschland (HDE) aus 2019 ergab, dass das Halloweengeschäft ca. 320 Mio. Umsatz allein in Deutschland erwirtschaftet, Tendenz steigend. Als „zweites Karneval“ haben gerade Hersteller von Kostüm-, Süßwaren- und Dekoartikeln sowie Kürbisbauern Grund zu feiern. Und dafür gibts jede Menge Möglichkeiten, zum Beispiel:

  • Mottopartys: Von Geistergirlanden über gruselige Leckerbissen bis hin zu den Vampirzähnen ist alles möglich. Häufig haben hier die Mütter großen Einfluss auf die Kaufentscheidung, zum Beispiel beim Kostümkauf ihrer Kinder. Tipp für Kostümhändler: Früh mit dem Marketing anfangen! Gerade Kostüme, die einem bestimmten Jahrestrend entsprechen (z. B. Harley Quinn in 2016/17) sind schnell vergriffen.
  • Süßigkeiten: In den USA sind die Supermarktregale schon Monate vor Halloween mit „fun size“-Leckereien gefüllt. Auch in Deutschland gibt es dahingehend jede Menge Auswahl, zum Beispiel „Wackelgeister“-Gummibärchen von Haribo oder „Monster-Täfelchen“ von Milka.
  • Kürbisvielfalt: Wem Kürbisschnitzen zu matschig ist, greift gerne mal zu Plastikkürbissen als Deko für den Esstisch oder Hauseingang. Auch kleine Kürbisse sind ideal zu Halloween und darüber hinaus. Schließlich bleibt uns der Herbst auch noch ein paar Wochen nach Halloween erhalten.

Fazit

Der Tag der Deutschen Einheit, Welttierschutztag und Reformationstag sind nur einige Feiertage und Veranstaltungen, die der Oktober zu bieten hat. Für den E-Commerce besonders interessant ist jedoch Halloween. Der Fokus liegt dabei auf Kostümen, Süßigkeiten, Dekoartikeln und alles, was eine Mottoparty möglichst gruselig macht. Auch Kürbisse haben in diesem Monat einen besonderen Platz auf unseren Esstischen und in Hauseingängen, gerade weil sie auch über Halloween hinaus für angenehmen Herbstflair sorgen. Für Onlinehändler gilt: Am besten früh anfangen, entsprechende Halloween- und Herbstartikel zu bewerben. Gerade Trend-Kostüme gehen weg wie warme Semmeln.

 


Quellen

 

autor_eurotext_100Autor: Eurotext Redaktion

Wir erklären, wie Internationalisierung funktioniert, geben Tipps zu Übersetzungsprojekten und erläutern Technologien und Prozesse. Außerdem berichten wir über aktuelle E-Commerce-Entwicklungen und befassen uns mit Themen rund um Sprache.

 

Bitte beachten Sie: Auch wenn wir in unseren Beiträgen gelegentlich Rechtsthemen ansprechen, stellen diese keine Rechtsberatung dar und können eine solche auch nicht ersetzen. Wenn Sie konkrete Fragen haben, lassen Sie sich bitte von einem Anwalt beraten.