Spätestens im Juli ist klar: Der Hochsommer ist da! Mit allem, was dazugehört. Welche besonderen Anlässe im Juli warten und was das für den E-Commerce bedeutet, erfahren Sie wie immer hier:

Der 7. Monat des Jahres wurde nach dem römischen Staatsmann Julius Caesar benannt. Bekannt ist er allerdings auch als „Heumonat“, weil in der Zeitspanne das Heumahd eingefahren wird. Daneben wird der Juli manchmal auch Honigmonat oder Bärenmonat genannt, wobei er auch besonders als Honigmond nach der Hochzeit mit den Flitterwochen in Verbindung gebracht wird.

Der Julei, wie er zu Abgrenzung zum Juno auch genannt wird, ist ein klassischer Sommermonat. Auf der Nordhalbkugel unseres Planeten herrscht dabei die warme Jahreszeit, auf der südlichen Äquatorseite waltet der Winter.

Urlaub, Grillen, Festivals

In Deutschland fallen Juli und August in die Hauptferienzeit – in zahlreichen Urlaubsregionen ist dementsprechend Hochsaison. Das 9 €-Ticket macht das Reisen zusätzlich sehr attraktiv, so dass die Tourismusbranche nach der Corona-Pandemie wieder ins Rollen kommt, sowohl bei Fernreisen als auch innerhalb von Deutschland.

Aber nicht nur die üblichen Urlaubsartikel wie Sommerkleidung und Bademode stehen hoch im Kurs. Auch Camping wird in verschiedenen Formen seit Jahren immer beliebter und damit für Händler immer lukrativer. Vom klassischem Camper-Zubehör wie Klappstühlen und Schlafsäcken bis zu mobiler Unterhaltungselektronik, vom Dachzelt bis zum Treckingrucksack, vom Gaskocher bis zum Wanderstiefel– das Angebot rund um den Urlaub im Freien wird immer größer.

Dabei sollte auch nicht vergessen, dass Juli und August der Höhepunkt der Festivalsaison sind. Auch hierfür lässt sich Campingzubehör verkaufen.

Eng verwandt mit dem Camping und mittlerweile ebenfalls im Premiumsegment angekommen: Sommerzeit ist Grillzeit! Für dieses Lieblingshobby der Deutschen wird so viel Geld ausgegeben wie nie. Die Zubereitung von Essen über Kohle oder Gas ist mittlerweile eine Wissenschaft für sich und nicht nur für spezialisierte Händler interessant.

Vergessen werden darf nicht, dass der Juli als Sommermonat natürlich auch für Familienfeiern und andere Feste prädestiniert ist: Hochzeiten, Taufen und auch Firmenfeiern lassen sich an einem warmen Sommertag einfach schöner feiern als im Herbst oder Winter. Davon profitieren z.B. Vermieter von Veranstaltungstechnik, Caterer oder Verkäufer von Brautkleidern.

Kurz gesagt: Der Sommer bietet eigentlich für jeden etwas!

Feiertage

Im deutschsprachigen Raum gibt es im Juli keine Feiertage.

In den USA dagegen fällt der Unabhängigkeitstag auf den 4. Juli. Der Nationalfeiertag erinnert an die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten durch den Kontinentalkongress in Philadelphia am 4. Juli 1776. An diesem Tag wurden die ehemals britischen Kolonien zum ersten Mal in öffentlichen Dokumenten als „Vereinigte Staaten von Amerika“ bezeichnet. Die Unabhängigkeit wird allerdings nicht nur von Amerikanern gefeiert, sondern wird auch auf dem deutschen Markt gut vermarktet. Beispielsweise werden typische amerikanische Lebensmittel mit der amerikanischen Flagge darauf gut verkauft.

Auch in Frankreich wird im Juli der Nationalfeiertag zelebriert. Der 14. Juli erinnert an den Sturm auf die Bastille 1789 und an das Föderationsfest (Fête de la Fédération) 1790, welches sich auf den Volksaufstand im Vorjahr bezog und damit an den Beginn der Französischen Revolution. Der 14. Juli wird üblicherweise mit Militärparaden im ganzen Land begangen und allgemein als Feier der französischen Siege in der Vergangenheit betrachtet. Die größte und bekannteste dieser Paraden findet in Paris auf der Avenue des Champs-Elysees statt. Gleichzeitig ist der Tag auch ein Volksfest mit abendlichem Feuerwerk am Eiffelturm und Bällen, die traditionell von der Pariser Feuerwehr ausgerichtet werden. In verschiedenen Städten findet das Fest in der Nacht zum 14. Juli statt, in den meisten aber in der Nacht zum 15. Juli. Außerhalb Frankreichs wird manchmal auch ein Volksfest von der Botschaft organisiert, zum Beispiel in Berlin.

Fazit

Wer als Händler im Juli punkten will, setzt insgesamt also auf sommerliche Kleidung, Hochzeitsaccessoires, Grills & Co., Campingzubehör sowie Reisen und entsprechendes Zubehör, wie beispielsweise Nackenkissen für die zwar günstigen aber langen Zugreisen mit dem 9 € – Ticket. Reisen jeglicher Art und typische amerikanische und französische Produkte sind im Juli ebenfalls gut verkäuflich.

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern einen herrlich sommerlichen Juli!



Quellen

 

autor_eurotext_100Autor: Eurotext Redaktion

Wir erklären, wie Internationalisierung funktioniert, geben Tipps zu Übersetzungsprojekten und erläutern Technologien und Prozesse. Außerdem berichten wir über aktuelle E-Commerce-Entwicklungen und befassen uns mit Themen rund um Sprache.

 

Bitte beachten Sie: Auch wenn wir in unseren Beiträgen gelegentlich Rechtsthemen ansprechen, stellen diese keine Rechtsberatung dar und können eine solche auch nicht ersetzen. Wenn Sie konkrete Fragen haben, lassen Sie sich bitte von einem Anwalt beraten.